Craniosacrale Therapie

 

Die Craniosacrale Therapie ist ein manuelles Verfahren, welches seinen Ursprung in der Osteopathie hat.

Begründet wurde sie durch den amerikanischen Arzt William Garner Sutherland.

Bei dieser Therapie übertragen sich die rhythmischen Pulsationen des Liquors ( Rückenmarksflüssigkeit ) auf die äußeren Gewebe und Knochen. Verläuft dieser craniale Rhythmus nicht symmetrisch, deutet das auf pathologische Vorgänge hin.

Es handelt sich hierbei um eine Dysfunktion im Cranialen System.

Durch sanfte, leicht massierende Bewegungen kann der normale craniale Rhythmus wiederhergestellt werden.