Reflexzonendiagnose

 

Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit. So wirken sich Störungen in einem Bereich folglich auch auf andere Bereiche aus.

Es existieren inzwischen mehr als 10 Reflexzonensysteme u.a. im Gesicht, an Händen u. Füßen,  Ohren, Zunge, Brust und Rücken.

Über Nervenleitbahnen entstehen Verbindungen zwischen den Organsystemen und der Hautoberfläche.

Bei Organstörungen zeigen sich dann z.B. Schmerzen, Verquellungen u. Verfärbungen im betreffenden Areal, welche reversibel sind, sobald die Störung beseitigt ist.

Mit der Reflexzonentherapie kann man regulieren, was gestört ist, aber nicht beeinflussen, was zerstört ist.